THE LOST SOULS OF SYRIA

Kinotour mit den Filmemacher:innen Stéphane Malterre und Garance Le Caisne
30.01.23 Montag 20:00 Berlin Deutschlandpremiere in Kooperation mit der Caesar Files Group, der Caesar Families Association und dem syrischen Zentrum für juristische Studien und Forschungen Filmkunst66
31.01.23 Dienstag 19:00 Hamburg in Kooperation mit Amnesty International Hochschulgruppe Hamburg Zeise Kinos
01.02.23 Mittwoch 19:15 Münster in Kooperation mit Amnesty Münster und der Fachgruppe Medien, Journalismus und Film von verdi Münsterland. Mit Mit Unterstützung des Pressevereins Münster-Münsterland, Mitglied im Deutschen-Journalisten Verband (DJV) NRW Cinema & Kurbelkiste
02.02.23 Donnerstag 20:45 Köln Teampremiere in Kooperation mit Amnesty International Köln Rex am Ring
03.02.23 Freitag 18:30 Karlsruhe Filmtheater Schauburg
04.02.23 Samstag 17:00 Wiesbaden in Kooperation mit Amnesty International Wiesbaden und der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit Murnau-Filmtheater
05.02.23 Sonntag 20:00 München ein Gespräch mit Sascha Ruppert-Karakas
Geschwister Scholl Institut für Politikwissenschaften der LMU München mit der Teilnahme der Caesar Families Association Neues Maxim
06.02.23 Montag 19:00 Nürnberg mit Unterstützung durch das Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg Filmhaus Nürnberg
07.02.23 Dienstag 18:30 Bamberg Odeon

Besondere Veranstaltungen
02.02.23 Donnerstag 19:30 Rottweil in Kooperation mit Freundeskreis Asyl e.V. Central Kino Rottweil
03.02.23 Freitag 18:00 Bochum in Kooperation mit Amnesty International Hochschulgruppe Bochum und
Institut für Friedenssicherungsrecht und
Humanitäres Völkerrecht (IFHV) – Ruhr Universität Bochum endstation.kino
05.02.23 Sonntag 11:00 Hamburg Sonderveranstaltung in Anwesenheit von Dr. André Bank, Syrienexperte, GIGA Institut für Nahost-Studien in Hamburg, Ruham Hawash, palästinensisch-syrische Aktivistin, Zeugin im Koblenzer Prozess und Vorsitzende von Impact – Civil Society Research & Development sowie eine:r Vertreter:in des Kohero Magazins, einer inklusiven Plattform für Migrant:innen Zeise Kinos
05.02.23 Sonntag 13:30 Stuttgart in Zusammenarbeit mit Tina Fuchs, Journalistin, und Bahaa Ziadah, Mitbegründer der Enab baladi Organisation und Vereinsvorsitzender Enab baladi e.V. in Deutschland, Bahaa war selbst in Syrien inhaftiert Atelier am Bollwerk
08.02.23 Mittwoch 17:15 Berlin Veranstaltung der Friedrich Ebert Stiftung mit dem Titel „Syriens verlorene Seelen“: Völkerrechtsverbrechen in Syrien und ihre internationale Verfolgung – Filmvorführung und Diskussion

Weitere Termine
01.02.23 Mittwoch 20:15 Bremen Cinema im Ostertor
02.02.23 Donnerstag 18:15 Berlin Filmkunst66
02.02.23 Donnerstag 20:15 Wiesbaden Murnau-Filmtheater
03.02.23 Freitag 18:00 Mannheim CinemaxX Mannheim
04.02.23 Samstag 15:30 Frankfurt Mal Seh’n Kino
04.02.23 Samstag 18:00 Berlin Lichtblick-Kino
05.02.23 Sonntag 17:30 Rottweil Central Kino
05.02.23 Sonntag 18:00 Mannheim CinemaxX Mannheim
06.02.23 Montag 18:00 Berlin Lichtblick-Kino
07.02.23 Donnerstag 18:15 Berlin Filmkunst66
07.02.23 Dienstag 19:30 Jameln Kulturverein Platenlaase
08.02.23 Mittwoch 18:15 Berlin Filmkunst66
08.02.23 Mittwoch 18:30 Nürnberg Filmhaus Nürnberg
11.02.23 Samstag 15:45 Berlin Lichtblick-Kino
15.02.23 Mittwoch 17:00 Berlin Lichtblick-Kino in Anwesenheit von Produzentin Vanessa Ciszewski, Katuh Studio (DE) und Koproduzent Sébastien Onomo, Les Films d’Ici (FR)
16.02.23 Donnerstag 18:00 Nürnberg Filmhaus Nürnberg
19.02.23 Sonntag 15:00 Berlin Lichtblick-Kino
23.02.23 Donnerstag 18:00 Berlin Lichtblick-Kino

Die Kinotour wird unterstützt von

Caesar Families Association
Bundesverband Deutsch-Syrischer-Hilfsvereine
ECCHR: European Center for Constitutional and Human Rights
Branch 251 Podcast
Women Defend Rojava
Syrian Women’s Network
Adopt a Revolution
Reporter ohne Grenzen
Instut Français Deutschland

Downloads

Synopsis

27.000 Fotos von zu Tode gefolterten zivilen Gefangenen wurden von einem militärischen Überläufer mit dem Codenamen Caesar aus den Geheimarchiven des syrischen Regimes gestohlen und öffentlich gemacht. Beweise, aussagekräftiger als das, was man gegen die Nazis in Nürnberg in der Hand hatte. Regisseur Stéphane Malterre und Ko-Autorin und Fachberaterin Garance Le Caisne untersuchten, inwieweit sich die internationale Justiz als unfähig erweist, den kriminellen syrischen Staat zu verfolgen. Da der Fall zum Vergessen verurteilt zu sein scheint, geben Angehörige der Opfer, Aktivist*innen und Caesar nicht auf. Auf eigene Faust suchen sie vor nationalen Gerichten in Europa weiter nach Wahrheit und Gerechtigkeit. Ihr Kampf und ihre über fünf Jahre aus beispielloser Nähe gefilmten Ermittlungen werden schließlich zum ersten Prozess gegen hohe Beamte der syrischen Todesmaschinerie führen.

Kinostart am 02.02.2023

Kinodokumentarfilm Frankreich / Deutschland 2022 | 99 min | Ein Film von: Stéphane Malterre und Garance Le Caisne | Regie: Stéphane Malterre | Buch: Stéphane Malterre und Garance Le Caisne | Fachberatung: Garance Le Caisne | Kamera: Laura Sipan, Stéphane Malterre, Thibault Delavigne, Beate Scherer BVK | Schnitt: Sébastien Touta | Musik: Gregor Keienburg, Raffael Seyfried | Produktion: Les Films d’Ici, Katuh Studio | Produzent*innen: Sébastien Onomo, Vanessa Ciszewski | In Koproduktion mit: WDR, Special Touch Studios | Deutsche Förderer: Film- und Medienstiftung NRW, FFA | Distribution: Films That Matter by Luftkind Filmverleih | Weltvertrieb: The Party Sales | Festivals: Weltpremiere beim International Documentary Film Festival Amsterdam (IDFA) 2022

Presseanfragen: Silke Lehmann, Greenhouse PR, lehmann@greenhouse-pr.com

Stills